Silvesterfeier

In den Räumen der SOCIETÄT DUISBURG e.V., 31. Dezember 2017
Ein Jahr geht wieder zur Neige, wir feiern mit dem Silvesteressen unsere letzte Veranstaltung für dieses Jahr. Wie schon beim ersten Mal letztes Jahr, sitzen wir wieder im Kaminbereich, lassen uns von dem lodernden Feuer gefangen nehmen und auf die Feier einstimmen von unserem Vorsitzenden, Herrn Dr. Ralf Tempel.
Der Kaminbereich ist dem Anlass entsprechend hergerichtet, dazu liegen Knallbonbons und Glücksscheinchen auf den Plätzen bereit und der Begrüßungssekt wartet auch bereits auf uns. Der besondere Dank für die Ausgestaltung geht an Dr. Michael und Marlies Greeske, Dietmar Niechcial und Katharina Tempel.
Aber nun geht’s zum großen Essen. Familie Hobohm hat sich mächtig ins Zeug gelegt, wir genießen ausgiebig die Spezialitäten und Leckereien aus Meer, Wald und Weide.
Heitere Gespräche in einer sehr angenehmen Atmosphäre bescheren uns beste Laune.
Im Laufe des Abends treten immer wieder einzelne Mitglieder an das Mikrofon und geben eine passende Geschichte zum Besten.
Herr Dr. Michael Greeske glänzt mit gleich zwei Beiträgen, zum einen eine Eigenreflexion zum gefühlten Alter – und später – mit Betrachtungen zum Beitrag von Senioren zum Bruttosozialprodukt in unserer Gesellschaft. Unsere Hochachtung steigt in schier unermessliche Höhen.
Herr Dr. Ralf Tempel tritt ebenfalls zweimal nach vorn: Erst eine nette Geschichte über „Die Scheune der Witwe“ und kurz vor Mitternacht mit einem Gedicht von Ludwig Thoma „Neujahr bei Pastors“, dass ja der Punsch rechtzeitig zum Anstoßen fertig sei.
Frau Katharina Tempel: Ein Rezeptvorschlag für ein ganzes Jahr von Goethes Mutter Catharina Elisabeth …. Aber das bereits im Neuen Jahr.
Die Zeit vergeht wie im Fluge und wir müssen aufpassen, dass wir den Knall nicht überhören. Pünktlich zum Neuen Jahr versammeln wir uns auf der Terrasse mit einem Gläschen in der Hand und genießen das Feuerwerk über Duisburg.
Wir stärken uns ein weiteres Mal mit einer Mitternachtssuppe und zahlreichen Berlinern. Dieses gestattet uns ein noch langes Verweilen und Genießen des Neuen Jahres.

(Text: Dr. Ralf Tempel, Fotos: Dr. Michael Greeske & Dr. Ralf Tempel)