Weihnachtsfeier

In den Räumen der SOCIETÄT DUISBURG e.V., 8. Dezember 2018

Diese Feier ist immer der Höhepunkt im Jahr. Heute erreichen wir unsere Räumlichkeiten bei Regen und mit einer ordentlichen Brise Wind. Drinnen dann bemerken wir bereits am Eingang die Lichter im Aufgang und oben die festlich geschmückten Räume mit loderndem Kaminfeuer und einem wunderschön geschmückten Baum. Wir kommen schnell ins Gespräch mit Glühwein und Plätzchen. Dankbar sind wir für die helfenden Hände unserer Mitglieder, die diese schöne Atmosphäre geschaffen haben.

Begrüßt werden wir vom Vorsitzenden, er hält eine kurze Rückschau zu den 16 Veranstaltungen in diesem Jahr – ein sehr erfolgreiches Jahr mit sehr großer Resonanz bei den Mitgliedern. Hier gilt der besondere Dank an unseren Veranstaltungswart, der natürlich auch heute wieder für den Ablauf verantwortlich zeichnet.

Aber bei der Gestaltung der heutigen Feier haben die Mitglieder selber Hand angelegt. Es unterhalten uns:

Frau Lore Rabe (Klavier) und Herr Norbert Killisch (Bratsche) musizieren, die Stücke stammen von Johann Gottlieb Graun, Johann Wenzel Kalliwoda, Carl Maria von Weber und Ariel Ramirez. Und immer wieder zwischendurch tragen unsere Mitglieder kleine Begebenheiten, Geschichten oder Erinnerungen vor:

Frau Margret Schultz eine Geschichte zum Wert von „Brücken“,

Frau Gerda Wilms eine Weihnachtsgeschichte über ein Krippenspiel,

Frau Jutta Schwarz rezitiert das Kaschubisches Weihnachtslied von Werner Bergengruen,

Herr Armin Stemm präsentiert seinen politischen, heiter-satirischen Jahresrückblick und

unser „Engelchen“, Frau Ilse Neuber eine Weihnachtsgeschichte, wobei sie dieses Mal über unsere neue gestaltete Terrasse zu uns geschwebt kommt.

Zwischendurch singen wir traditionell gemeinsam einige Weihnachtslieder.

Anschließend wird der Abend gekrönt mit einem sehr guten Essen und ausgiebigen Gesprächen und alles in familiärer Atmosphäre und eingestimmt auf die kommenden Festtage!

(Text: Dr. Ralf Tempel, Fotos: Dr. Michael Greeske)

Neue Beiträge