Am Abend des 26.6.2013 trafen wir uns wieder in der “Wilhelmshöhe”, weil wir immer noch nicht in unsere Räume zurückkehren konnten. Als Referent war Herr Michael Steindl – der künstlerische Leiter des Schauspiels am Theater Duisburg – zu uns gekommen, um von seiner Arbeit mit Jugendlichen zu berichten, die er an das Theater heranführen möchte. Er hat dazu eine Gruppe gegründet, mit der er Stücke inszeniert, die bei den jungen Leuten den Spieltrieb wecken sollen, und “Spieltrieb” ist auch der Name dieser Gruppe.
Wer an einer Inszenierung interessiert ist, kann sich bei Herrn Steindl melden und wird zunächst zu einem
Kennenlern-Treffen eingeladen, bei dem die Richtlinien besprochen werden, z.B. wann und wie oft geprobt wird und dass man dazu auch stets pünktlich erscheinen muss. Disziplin ist hierbei das höchste Gebot. Mancher macht danach schon einen Rückzieher, denn es ist nicht leicht, für längere Zeit solche Versprechen zu geben. Wer allerdings bleibt, gewinnt nach und nach mehr Freude am Spiel und fiebert der Premiere entgegen. Wenn dann danach der Vorhang fällt und das Publikum applaudiert, ist das der schönste Lohn für Mühe und Fleiß.
Wir wünschen Herrn Steindl und seiner Gruppe  auch weiterhin noch recht viel Erfolg.
(Ursel Weyer)